FANDOM



Die U-Boote der U-Boot-Klasse XIV, waren eine Modifikation des Typs IX D und wurden entworfen, um andere deutsche U-Boote während des Zweiten Weltkrieges mit Treibstoff, Lebensmitteln und Munition zu versorgen. Der Spitzname von Booten dieser
Kuh-2-

Uppss das ist keine Milchkuh

Klasse war „Milchkuh“.
Ein-reichsdeutsches-U-Boot-vom-Typ-XIV-Tanker-genannt-Milchkuh.-1-


Diese U-Boote hatten selbst keine Offensiv-Waffen, nur Flugabwehrgeschütze zur Verteidigung gegen Luftangriffe. In der Mitte des Zweiten Weltkrieges spielten sie eine wichtige Rolle bei der Unterstützung kleinerer U-Boote vom Typ VII C beim Angriff auf die amerikanische Küste (Unternehmen Paukenschlag).


Diese für die deutschen Unterseeboote strategisch wichtigen Versorgungsposten waren natürlich ein vorrangiges Angriffsziel der alliierten Streitkräfte. Eine verbesserte Überwachung des Atlantiks mittels Radar und Flugzeugen half, sie im Laufe des Jahres 1943 zu zerstören; dabei nutzten die Alliierten Kenntnisse, die sie durch die Entzifferung der deutschen Enigma-Codes gewonnen hatten.


Es befanden sich noch vierzehn weitere in Planung, diese wurden jedoch nicht gebaut oder in verschiedenen Bauphasen abgebrochen. Drei von diesen (U 491, U 492 sowie U 493) waren bei der Entscheidung, den Bau von Booten des Typs XIV einzustellen, im Juli und August 1943 bereits zu 75 % fertiggestellt.