FANDOM


Der Zeppelin LZ 7 „Deutschland“ war das siebte in Friedrichshafen am Bodensee gebaute Verkehrsluftschiff.
800px-LZ7 passenger zeppelin enhanced-1-

Der von der Deutschen Luftschiffahrts-Aktiengesellschaft betriebene Zeppelin stürzte neun Tage nach der Jungfernfahrt am 28. Juni 1910 in einem Unwetter am Limberg im Teutoburger Wald bei Bad Iburg in Niedersachsen ab, nachdem einer der Motoren versagt hatte.

Daten des LZ und des UnfallBearbeiten

Zusammenfassung

Datum

28. Juni 1910

Typ

Absturz wegen Motorversagen nach Unwetter

Ort

Teutoburger Wald bei Bad Iburg

Getötete

0

Verletzte

1

Flugzeug

Flugzeugtyp

Verkehrsluftschiff

Fluggesellschaft

DELAG

Abflughafen

Düsseldorf

Stopovr

{{{Stopover}}}

Zielflughafen

Osnabrück

Besatzung

8

Überlebende

alle

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki