FANDOM


thumb|300px|right|Ein Video von Ihr.


1479-1-.jpg
Die Bauarbeiten am „Projekt no. 10521“ begannen am 4. Oktober 1989 im Baltischen Werk im sowjetischen Leningrad. Ursprünglich erhielt der Eisbrecher den Namen Ural. Nachdem es aufgrund des Zerfalls der Sowjetunion zu finanziellen Engpässen kam, wurden die Arbeiten für mehrere Jahre eingestellt, bis sie im Jahr 2003 wieder aufgenommen wurden. Am 30. November 2004 brach auf dem Schiff ein Feuer aus, das erst nach circa 20 Stunden von den Löschmannschaften unter Kontrolle gebracht werden konnte. Bei dem Brand kam kein Mensch ernsthaft zu Schaden, lediglich ein Matrose wurde wegen leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es kam nicht zur radioaktiven Verseuchung, da die beiden Atomreaktoren noch nicht mit Brennelementen bestückt waren. Nach diesem Zwischenfall wurden die Arbeiten am Schiff wieder aufgenommen, bis die 50 Let Pobedy schließlich Anfang 2007, nach dem Tag des Sieges, fertiggestellt wurde. Am 1. Februar 2007 lief das Schiff zu einer zweiwöchigen Testphase auf See im Finnischen Meerbusen aus. Die Jungfernfahrt des Atomeisbrechers 50 Let Pobedy führte das Schiff zu seinem Heimathafen Murmansk, wo es am 11. April 2007 ankam.

Die 50 Let Pobedy ist vergleichsweise komfortabel ausgestattet, um der Besatzung während der mehrmonatigen Einsätzen ein vielseitiges Beschäftigungsprogramm zu offerieren. Das Schiff ist mit einer Sporthalle, Sauna, Schwimmbecken, Bibliothek und mit einem Restaurant ausgestattet. Zudem gibt es einen geräumigen Gemeinschaftsraum, in dem auch Auftritte von Musikgruppen abgehalten werden können.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki